ei|ne si|che|re Bank sein

Redewendung, deutsch

Bedeutung:

etwas, auf das man sich verlassen kann;

Vorstandsbericht zum Geschäftsjahr 2020

Sehr geehrte Kund*innen,
sehr geehrte Geschäftspartner*innen,

wir sind auch in unsicheren Zeiten eine sichere Bank. Ganz im Sinne unseres öffentlichen Auftrages. Unsere wichtigste Aufgabe in unserem 164. Geschäftsjahr war es, die Menschen, die Unternehmen und die Wirtschaftsstruktur im Landkreis mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.

Die Grundlage dafür ist eine robuste Eigenkapitalausstattung. Diese haben wir uns über viele Jahre hinweg mit einer nachhaltig wirksamen Geschäftspolitik und unserer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden geschaffen …

Sehr geehrte Kund*innen,
sehr geehrte Geschäftspartner*innen,

wir sind auch in unsicheren Zeiten eine sichere Bank. Ganz im Sinne unseres öffentlichen Auftrages. Unsere wichtigste Aufgabe in unserem 164. Geschäftsjahr war es, die Menschen, die Unternehmen und die Wirtschaftsstruktur im Landkreis mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen. 

Die Grundlage dafür ist eine robuste Eigenkapitalausstattung. Diese haben wir uns über viele Jahre hinweg mit einer nachhaltig wirksamen Geschäftspolitik und unserer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden geschaffen. Am Erhalt dieser Stärke haben wir, neben dem Fokus auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie, auch im vergangenen Jahr gearbeitet. Dabei waren die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in unserem vergangenen Geschäftsjahr maßgeblich geprägt durch die Pandemie. Neben gesundheitlichen Gefahren erlebten wir die tiefste weltweite Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Im Landkreis Tuttlingen waren zeitweise über ein Viertel aller Beschäftigten in Kurzarbeit und auch die Arbeitslosenzahl stieg gegenüber Ende 2019 zeitweise um über 40 Prozent sprunghaft an.

Als Kreissparkasse Tuttlingen hatten wir mehrere Aufgaben zu bewältigen: Zum einen galt es, die Zahlungsverkehrsinfrastruktur und die Bargeldversorgung sicherzustellen. Zum anderen mussten wir zügig die direkten Auswirkungen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf unsere Kunden bestmöglich abfedern. Dabei stand immer der Schutz der Gesundheit unserer Kund*innen und Mitarbeiter*innen im Fokus.

Dazu haben wir über zweitausend Anfragen und Anträge von Unternehmen für staatliche Hilfsprogramme oder sparkasseneigene Unterstützungsmöglichkeiten bearbeitet. Insgesamt haben wir über 250 Mio. Euro an zusätzlichen Krediten bereitgestellt und über eintausend Tilgungen für gewerbliche und private Kunden ausgesetzt.

Eine sichere Bank. Viele der finanziellen Herausforderungen dieser Krise konnten schnell und flexibel auf der Grundlage von persönlichen Kontakten, einer langjährigen Zusammenarbeit und einer guten Vertrauensbasis bewältigt werden. Dadurch haben wir die Vorteile einer regional ausgerichteten Kreissparkasse für den Landkreis, die Menschen und die Unternehmen – auch und vor allem in Krisenzeiten – erneut unter Beweis stellen können. Aus einer starken Position heraus konnten wir zehntausenden Menschen Halt und Sicherheit in der Krise geben. 

Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde das vergangene Geschäftsjahr von einer Reihe anhaltender politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten beeinflusst. Sei es der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die US-Wahlen oder der Austritt Großbritanniens aus der EU.

Die massivsten Auswirkungen auf unseren betriebswirtschaftlichen Handlungsrahmen haben jedoch die fortgeführte Niedrigzinspolitik der EZB sowie die stetig steigenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Im Jahr 2020 verzeichneten wir sowohl im kurzfristigen als auch im langfristigen Bereich erneut historische negative Zinssätze. Und mit den Auswirkungen auf unseren Zinsüberschuss damit auch erhebliche Effekte auf unsere originäre Geschäftstätigkeit der Losgrößen-, Fristen- und Risikotransformation.

Trotz der sehr herausfordernden Rahmenbedingungen können wir im Ergebnis auf ein solides Geschäftsjahr 2020 zurückblicken. Die Bilanzsumme stieg per 31.12.2020 gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent und liegt mit 4,13 Mrd. Euro erstmals über der Schwelle von vier Mrd. Euro.

Das Kundenkreditgeschäft konnten wir um 4,3 Prozent auf 2,66 Mrd. Euro steigern. Während der Bestand an Krediten an Unternehmen mit 0,6 Prozent nur leicht auf rund 1,52 Mrd. Euro stieg, erhöhten sich die Kredite an Privatpersonen um 10 Prozent auf rund 1 Mrd. Euro. Zurückzuführen ist diese Entwicklung insbesondere auf das erneut starke Immobilienfinanzierungsgeschäft. Dabei nehmen wir wahr, dass sich aufgrund der deutlich gestiegenen Preise für Immobilien die durchschnittlichen Finanzierungsbeträge signifikant erhöhen.

Im Ergebnis verzeichnen wir eine gute und ausgewogene Bilanzstruktur. Die Kreditzusagen beliefen sich im vergangenen Geschäftsjahr in Summe auf über 600 Mio. Euro und liegen damit rund 22 Prozent über den Zusagen im Vorjahr.

Mit fast 290 Mio. Euro verdoppelte sich die Ersparnisbildung von Privat- und Firmenkunden per 31.12.2020 nahezu gegenüber dem Vorjahreswert (+ 96 Prozent). Relativ stabile Einkommensverhältnisse einerseits und die Konsumzurückhaltung andererseits führten im vergangenen Jahr zu einem historischen Anstieg der Sparquote der privaten Haushalte in Deutschland auf über 16 Prozent. Ein Großteil unserer Ersparnisbildung entfällt mit über 170 Mio. Euro daher auch auf private Kunden.

Rund 221,5 Mio. Euro der Ersparnisse flossen fast ausschließlich in kurzfristig verfügbare Sichteinlagen. Das Wertpapiergeschäft konnte mit einem Nettoabsatz von über 100 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht werden (rund 196 Prozent). Getragen wird das Wertpapiergeschäft durch das im vergangenen Jahr etablierte Private Banking, in welchem vermögende Privat- und Unternehmenskunden höchst individuell betreut und beraten werden. Hinzu kommt der Ausbau des Wertpapierangebots an die Breite der Privatkunden. In einer hochwertigen Wertpapierberatung sehen wir einen zentralen Baustein unserer Kundenbetreuung. Denn passende Wertpapieranlagen stellen im aktuellen Zinsumfeld entscheidende Möglichkeiten dar, um Vermögen anzusparen und einer negativen Realverzinsung entgegenzuwirken.

Im Ergebnis unseres Geschäftsjahres 2020 erzielen wir einen Jahresüberschuss von rund 6,4 Mio. Euro und können unser Eigenkapital mit Zuführungen von rund 20 Mio. Euro weiter stärken. Die Ertragssteuern belaufen sich auf rund 10 Mio. Euro.

Sehr geehrte Damen und Herren, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Staat, die Menschen und die Unternehmen werden auch im besten Szenario einer zügigen Krisenbewältigung noch über Jahre hinweg deutlich spürbar sein. Und die bereits bestehenden strukturellen Herausforderungen wurden durch die Krise nochmals verschärft. Denn der Handlungs- und Veränderungsbedarf unserer Gesellschaft und insbesondere auch für den deutschen Mittelstand ist hoch – im Bereich der Digitalisierung und IT-Modernisierung, der Mobilität, der Infrastruktur sowie der Nachhaltigkeit oder auch hinsichtlich sich verändernder Formen der Zusammenarbeit. Als Hausbank der Mehrzahl der Unternehmen und Menschen in der Region spüren wir ganz deutlich, dass es eine robuste und handlungsfähige Kreissparkasse vor Ort braucht, die die Unternehmen und Familien verlässlich bei den anstehenden Herausforderungen begleiten kann. Wir sind diese sichere Bank.

Mit unserem Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2020 laden wir Sie herzlich ein, auf ausgewählte Ereignisse eines ganz besonderen Jahres zu blicken und unsere Zahlenwelt zu entdecken. Die aktuellen Themen, die uns als Kreissparkasse beschäftigen, können Sie das ganze Jahr hindurch gerne auch unter ksk-tut.de/aktuelles mitverfolgen.

Ihre

Markus Waizenegger
Vorsitzender
des Vorstandes

Daniel Zeiler
Stv. Vorsitzender
des Vorstandes

Ereignisse

Das Jahr 2020

Apple Pay mit der girocard

Apple Pay mit der girocard

Der Partner für Ihr Vermögen

Der Partner für Ihr Vermögen

21 Auszubildende starten ihre Ausbildung

21 Auszubildende starten ihre Ausbildung

Sponsoring des Hochschulcampus Tuttlingen

Sponsoring des Hochschulcampus Tuttlingen

Eröffnung der neuen Geschäftsstelle in Wurmlingen

Eröffnung der neuen Geschäftsstelle in Wurmlingen

60.000 Euro für Sportvereine in der Region

60.000 Euro für Sportvereine in der Region

Auszeit Daheim genießen

Auszeit Daheim genießen

Finanzielle Bildung ganz einfach

Finanzielle Bildung ganz einfach

Ein etwas anderer Weltspartag

Ein etwas anderer Weltspartag

Die Geschäftsstelle am Spaichinger Marktplatz erstrahlt in neuem Glanz

Die Geschäftsstelle am Spaichinger Marktplatz erstrahlt in neuem Glanz

Mehr als 1.000 Kinder beteiligen sich am KNAX-Gewinnspiel

Mehr als 1.000 Kinder beteiligen sich am KNAX-Gewinnspiel

Die Mitarbeiter*innen der Kreissparkasse verzichten auf Weihnachtsgeschenke

Die Mitarbeiter*innen der Kreissparkasse verzichten auf Weihnachtsgeschenke

Geschäftsentwicklung

Bilanz 2020

Kredite & Darlehen

2.658.541 T€

    Einlagen

    2.748.634 T€

      Verkürzter Jahresabschluss zum 31.12.2020

      Der vollständige Jahresabschluss und der Lagebericht sind mit einem Bestätigungsvermerk mit nicht modifizierten Prüfungsurteilen der Prüfungsstelle des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg versehen und werden im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.

      Aktiva

      EUR EUR EUR EUR
      1. Barreserve
      a) Kassenbestand 23.382.572,63
      b) Guthaben bei der Deutschen Bundesbank 253.752.195,82
      277.134.768,45
      2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Deutschen Bundesbank zugelassen sind 0,00
      3. Forderungen an Kreditinstitute
      a) täglich fällig 26.938.679,34
      b) andere Forderungen 33.542,50
      26.972.221,84
      4. Forderungen an Kunden 2.606.741.250,46
      darunter: durch Grundpfandrechte gesichert 837.181.917,12
      Kommunalkredite 158.232.886,57
      5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere
      a) Geldmarktpapiere 0,00
      b) Anleihen und Schuldverschreibungen
      ba) von öffentlichen Emittenten 90.968.842,47
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 90.968.842,47
      bb) von anderen Emittenten 163.028.741,73
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 147.837.555,43
      253.997.584,20
      c) eigene Schuldverschreibungen 0,00
      Nennbetrag 0,00
      253.997.584,20
      6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 891.598.122,16
      6a. Handelsbestand 0,00
      7. Beteiligungen 23.800.863,23
      darunter: an Kreditinstituten 4.482.029,20
      8. Anteile an verbundenen Unternehmen 0,00
      9. Treuhandvermögen 10.757.844,47
      darunter: Treuhandkredite 10.757.844,47
      10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand einschließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 0,00
      11. Immaterielle Anlagewerte
      b) entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 36.776,00
      36.776,00
      12. Sachanlagen 36.858.082,87
      13. Sonstige Vermögensgegenstände 2.374.246,74
      14. Rechnungsabgrenzungsposten 2.470,56
      Summe der Aktiva 4.130.274.230,98
      EUR EUR EUR EUR
      1. Barreserve
      a) Kassenbestand 23.382.572,63
      b) Guthaben bei der Deutschen Bundesbank 253.752.195,82
      277.134.768,45
      2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Deutschen Bundesbank zugelassen sind 0,00
      3. Forderungen an Kreditinstitute
      a) täglich fällig 26.938.679,34
      b) andere Forderungen 33.542,50
      26.972.221,84
      4. Forderungen an Kunden 2.606.741.250,46
      darunter: durch Grundpfandrechte gesichert 837.181.917,12
      Kommunalkredite 158.232.886,57
      5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere
      a) Geldmarktpapiere 0,00
      b) Anleihen und Schuldverschreibungen
      ba) von öffentlichen Emittenten 90.968.842,47
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 90.968.842,47
      bb) von anderen Emittenten 163.028.741,73
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 147.837.555,43
      253.997.584,20
      c) eigene Schuldverschreibungen 0,00
      Nennbetrag 0,00
      253.997.584,20
      6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 891.598.122,16
      6a. Handelsbestand 0,00
      7. Beteiligungen 23.800.863,23
      darunter: an Kreditinstituten 4.482.029,20
      8. Anteile an verbundenen Unternehmen 0,00
      9. Treuhandvermögen 10.757.844,47
      darunter: Treuhandkredite 10.757.844,47
      10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand einschließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 0,00
      11. Immaterielle Anlagewerte
      b) entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 36.776,00
      36.776,00
      12. Sachanlagen 36.858.082,87
      13. Sonstige Vermögensgegenstände 2.374.246,74
      14. Rechnungsabgrenzungsposten 2.470,56
      Summe der Aktiva 4.130.274.230,98

      Passiva

      EUR EUR EUR EUR
      1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
      a) täglich fällig 3.998.848,38
      b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 827.182.472,61
      831.181.320,99
      2. Verbindlichkeiten gegenüber Kunden 0,00
      a) Spareinlagen
      aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten 557.840.268,52
      ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten 40.211.409,15
      598.051.677,67
      b) andere Verbindlichkeiten 26.972.221,84
      ba) täglich fällig 2.143.962.984,32
      bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 6.054.605,95
      2.150.017.590,27
      2.748.069.267,94
      3. Verbriefte Verbindlichkeiten
      a) begebene Schuldverschreibungen 0,00
      b) andere verbriefte Verbindlichkeiten 0,00
      0,00
      3a. Handelsbestand 0,00
      4. Treuhandverbindlichkeiten 10.757.844,47
      darunter: Treuhandkredite 10.757.844,47
      5. Sonstige Verbindlichkeiten 6.351.149,47
      6. Rechnungsabgrenzungsposten 56.243,68
      7. Rückstellungen
      a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen 14.476.613,00
      b) Steuerrückstellungen 2.011.537,00
      c) andere Rückstellungen 13.806.236,41
      30.294.386,41
      9. Nachrangige Verbindlichkeiten 645.878,66
      10. Genussrechtskapital 0,00
      11. Fonds für allgemeine Bankrisiken 255.000.000,00
      12. Eigenkapital
      a) gezeichnetes Kapital 0,00
      b) Kapitalrücklage 0,00
      c) Gewinnrücklagen
      ca) Sicherheitsrücklage 242.400.000,00
      cb) andere Rücklagen 0,00
      242.400.000,00
      d) Bilanzgewinn 5.518.139,36
      247.918.139,36
      Summe der Passiva 4.130.274.230,98
      1. Eventualverbindlichkeiten
      a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln 0,00
      b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen 96.530.810,20
      c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten 0,00
      96.530.810,20
      2. Andere Verpflichtungen
      a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften 0,00
      b) Platzierungs- und Übernahmeverpflichtungen 0,00
      c) Unwiderrufliche Kreditzusagen 360.390.599,47
      360.390.599,47
      EUR EUR EUR EUR
      1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
      a) täglich fällig 3.998.848,38
      b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 827.182.472,61
      831.181.320,99
      2. Verbindlichkeiten gegenüber Kunden 0,00
      a) Spareinlagen
      aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten 557.840.268,52
      ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten 40.211.409,15
      598.051.677,67
      b) andere Verbindlichkeiten 26.972.221,84
      ba) täglich fällig 2.143.962.984,32
      bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 6.054.605,95
      2.150.017.590,27
      2.748.069.267,94
      3. Verbriefte Verbindlichkeiten
      a) begebene Schuldverschreibungen 0,00
      b) andere verbriefte Verbindlichkeiten 0,00
      0,00
      3a. Handelsbestand 0,00
      4. Treuhandverbindlichkeiten 10.757.844,47
      darunter: Treuhandkredite 10.757.844,47
      5. Sonstige Verbindlichkeiten 6.351.149,47
      6. Rechnungsabgrenzungsposten 56.243,68
      7. Rückstellungen
      a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen 14.476.613,00
      b) Steuerrückstellungen 2.011.537,00
      c) andere Rückstellungen 13.806.236,41
      30.294.386,41
      9. Nachrangige Verbindlichkeiten 645.878,66
      10. Genussrechtskapital 0,00
      11. Fonds für allgemeine Bankrisiken 255.000.000,00
      12. Eigenkapital
      a) gezeichnetes Kapital 0,00
      b) Kapitalrücklage 0,00
      c) Gewinnrücklagen
      ca) Sicherheitsrücklage 242.400.000,00
      cb) andere Rücklagen 0,00
      242.400.000,00
      d) Bilanzgewinn 5.518.139,36
      247.918.139,36
      Summe der Passiva 4.130.274.230,98
      1. Eventualverbindlichkeiten
      a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln 0,00
      b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen 96.530.810,20
      c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten 0,00
      96.530.810,20
      2. Andere Verpflichtungen
      a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften 0,00
      b) Platzierungs- und Übernahmeverpflichtungen 0,00
      c) Unwiderrufliche Kreditzusagen 360.390.599,47
      360.390.599,47

      GuV

      Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020

      EUR EUR EUR EUR
      1. Zinserträge aus
      a) Kredit- und Geldmarktgeschäften 62.246.926,99
      darunter: abgesetzte negative Zinsen 59.660,24
      b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen 2.546.445,94
      64.793.372,93
      2. Zinsaufwendungen 5.368.852,34
      darunter:
      abgesetzte positive Zinsen 1.809.165,48
      aus der Aufzinsung von Rückstellungen 418.897,19
      59.424.520,59
      3. Laufende Erträge aus
      a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren 11.217.855,33
      b) Beteiligungen 351.109,26
      11.568.964,59
      5. Provisionserträge 20.775.444,46
      6. Provisionsaufwendungen 2.420.734,58
      18.354.709,88
      8. Sonstige betriebliche Erträge 3.469.473,04
      aus der Fremdwährungsumrechnung 569.827,12
      92.817.668,10
      10. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
      a) Personalaufwand
      aa) Löhne und Gehälter 22.640.500,80
      ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung 7.233.833,57
      darunter: für Altersversorgung 2.969.835,42
      29.874.334,37
      b) andere Verwaltungsaufwendungen 14.726.795,00
      44.601.129,37
      11. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 1.958.342,10
      12. Sonstige betriebliche Aufwendungen 2.570.982,20
      darunter: aus der Fremdwährungsumrechnung 129.337,83
      13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 14.492.298,48
      14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft 0,00
      14.492.298,48
      15. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 0,00
      16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren 1.266.125,99
      1.266.125,99
      18. Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken 14.000.000,00
      19. Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 16.461.041,94
      22. Außerordentliches Ergebnis 0,00
      23. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 9.967.053,83
      24. Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen 96.720,89
      10.063.774,72
      25. Jahresüberschuss 6.397.267,22
      28. Einstellungen in Gewinnrücklagen
      a) in die Sicherheitsrücklage 879.127,86
      b) in andere Rücklagen 0,00
      879.127,86
      29. Bilanzgewinn 5.518.139,36

      Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020

      EUR EUR EUR EUR
      1. Zinserträge aus
      a) Kredit- und Geldmarktgeschäften 62.246.926,99
      darunter: abgesetzte negative Zinsen 59.660,24
      b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen 2.546.445,94
      64.793.372,93
      2. Zinsaufwendungen 5.368.852,34
      darunter:
      abgesetzte positive Zinsen 1.809.165,48
      aus der Aufzinsung von Rückstellungen 418.897,19
      59.424.520,59
      3. Laufende Erträge aus
      a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren 11.217.855,33
      b) Beteiligungen 351.109,26
      11.568.964,59
      5. Provisionserträge 20.775.444,46
      6. Provisionsaufwendungen 2.420.734,58
      18.354.709,88
      8. Sonstige betriebliche Erträge 3.469.473,04
      aus der Fremdwährungsumrechnung 569.827,12
      92.817.668,10
      10. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
      a) Personalaufwand
      aa) Löhne und Gehälter 22.640.500,80
      ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung 7.233.833,57
      darunter: für Altersversorgung 2.969.835,42
      29.874.334,37
      b) andere Verwaltungsaufwendungen 14.726.795,00
      44.601.129,37
      11. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 1.958.342,10
      12. Sonstige betriebliche Aufwendungen 2.570.982,20
      darunter: aus der Fremdwährungsumrechnung 129.337,83
      13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 14.492.298,48
      14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft 0,00
      14.492.298,48
      15. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 0,00
      16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren 1.266.125,99
      1.266.125,99
      18. Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken 14.000.000,00
      19. Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 16.461.041,94
      22. Außerordentliches Ergebnis 0,00
      23. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 9.967.053,83
      24. Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen 96.720,89
      10.063.774,72
      25. Jahresüberschuss 6.397.267,22
      28. Einstellungen in Gewinnrücklagen
      a) in die Sicherheitsrücklage 879.127,86
      b) in andere Rücklagen 0,00
      879.127,86
      29. Bilanzgewinn 5.518.139,36

      Regionales Engagement

      Regionales Engagement

      629.534 € für die Region

        Unternehmensprofil

        seit 1856 an Ihrer Seite

        Uns gibt es seit 1856 – und damit seit über 160 Jahren. Als Mitglied der Sparkassen-Familie gehören wir zu einer der größten Kreditinstitutsgruppen der Welt: In Deutschland kennen laut Umfragen 97 Prozent der Menschen unser „Sparkassen-S“. Unsere Heimat und unser Geschäftsgebiet ist der Landkreis Tuttlingen.

        Hier sind wir mit unseren 28 Geschäftsstellen bei neun von zehn Einwohnern direkt vor Ort. Mit über 500 Mitarbeiter*innen und über 50 Auszubildenden sind wir einer der größten Arbeitgeber in der Region. Seit Jahren gehören wir mit unserem jährlich erwirtschafteten operativen Ergebnis zu den Top-Sparkassen in Baden-Württemberg. Wir sind eine öffentlich-rechtliche Einrichtung und vom Landkreis Tuttlingen getragen. Unser jährlicher Gewinn wird daher nicht an Aktionäre oder an andere Investoren ausgeschüttet, sondern kommt über unser soziales Engagement den Menschen, Vereinen und Institutionen in der Region zugute – mit über 600 Tsd. Euro jährlich.

        Den Rest verwenden wir, um unsere Substanz zu stärken, damit wir die lokale Wirtschaft mit Krediten und Liquidität unterstützen können. Und, um modernste Finanzlösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Durch innovative Produkte, wie zum Beispiel unsere Sparkassen-App als beste Banking-App Deutschlands, wollen wir das Leben der Menschen einfacher machen. Und da Geld auch immer Vertrauenssache ist, haben alle unsere Kunden einen persönlichen Ansprechpartner. 

        Mit über neunzigtausend privaten und tausenden gewerblichen Kunden sind wir Marktführer im Privat- und Firmenkundengeschäft. Mehr als jeder Zweite hat sein Girokonto bei uns und Jahr für Jahr ermöglichen wir hunderten von Menschen den Traum von den eigenen vier Wänden. Wir bieten einfache und verständliche Lösungen für jede Situation: vom Vermögensaufbau über finanzielle Flexibilität durch einen Kredit bis hin zur finanziellen Sicherheit im Alter. 

        Zwei von drei Firmen in der Region arbeiten mit uns zusammen. Global Player und kleine mittelständische Unternehmen, Konzerne und Start-ups. Insgesamt sind das tausende Betriebe mit zehntausenden Arbeitsplätzen. Als Mittelstandsfinanzierer Nr. 1 sind wir unserer Verantwortung für die Menschen und die Unternehmen bewusst. Wirtschaftsförderung ist für uns untrennbar mit Wohlstand und Erfolg in der Region verbunden. 

        Angesichts stetig steigender Anforderungen an die finanzielle Vorsorge der Bürger setzen wir uns dafür ein, Aufklärungsarbeit zu leisten und finanzielle Kompetenzen für alle Lebensbereiche zu vermitteln. Dieser Bildungsauftrag war bereits in den Gründungsmotiven der Sparkassen vor 200 Jahren verankert. Menschen in allen Bevölkerungsgruppen bei der Eigenvorsorge zu unterstützen und den Spargedanken zu fördern, ist heute aktueller denn je. 

        Erfahren Sie mehr

        unsere Gremien

        Ordentliche Mitglieder

        • Landrat Stefan Bär, Vorsitzender
        • Oberbürgermeister Michael Beck, erster stv. Vorsitzender 
        • Bürgermeister Thomas Leibinger, zweiter stv. Vorsitzender 
        • Bürgermeister Klaus Schellenberg 
        • Hans-Martin Schwarz
        • Dieter Müller
        • Hans-Peter Bensch
        • Dr. Wolfgang Spreitzer
        • Bernd Simon
        • Uwe Schwartzkopf
        Vertreter der Bediensteten:

        • Theodor Weber
        • Hartmut Schellenbaum
        • Martin Reck
        • Frank Schilling
        • Philipp Fuhrer
        Stellvertretende Mitglieder

        • Bürgermeister Jörg Kaltenbach
        • Tobias Schumacher
        • Bürgermeister Stefan Waizenegger
        • Susanne Reinhardt-Klotz
        • Georg Sattler
        • Leopold Grimm
        • Dr. Rolf Leiber
        • Juliane Hermle
        • Romana Haßler-Denzel
        Vertreter der Bediensteten:

        • Andreas Dressler
        • Ramona Villing
        • Michael Wax
        • Markus Rack
        • Jürgen Hauser
        Ordentliche Mitglieder

        • Landrat Stefan Bär, Vorsitzender
        • Oberbürgermeister Michael Beck, erster stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Thomas Leibinger, zweiter stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Klaus Schellenberg
        • Hans-Martin Schwarz
        Stellvertretende Mitglieder

        • Dr. Wolfgang Spreitzer
        • Hans-Peter Bensch
        • Bernd Simon
        • Uwe Schwartzkopf

        Der Kreditausschuss beschließt über die Zustimmung zur Gewährung von Krediten im Sinne von § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5 und 7 KWG, wenn der Kredit im Einzelfall über 5,7 Mio. Euro oder der ungesicherte Teil des Kredits im Einzelfall über 2,8 Mio. Euro hinausgeht. Darüber hinaus beschließt der Kreditausschuss über Organkredite im Sinne von § 15 KWG sowie über Kredite, die ihm vom Vorstand vorgelegt werden (insbesondere Sanierungsfälle, welche von besonderer Bedeutung sind). 

        Markus Waizenegger, Vorsitzender
        Daniel Zeiler, stv. Vorsitzender

        Haben Sie Interesse an einer Tätigkeit bei der Kreissparkasse Tuttlingen?

        Stellenangebote, Ausbildung und Praktika

        www.ksk-tut.de/stellenangebote
        www.ksk-tut.de/karriere

        Haben Sie Interesse an der Sparkassen-Finanzgruppe?

        Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

        www.dsgv.de
        www.sv-bw.de
        www.sparkasse.de

        Kontakt

        Kreissparkasse Tuttlingen
        Vorstandssekretariat
        Bahnhofstraße 89
        78532 Tuttlingen
        Telefon 07461 700-1016
        Fax 07461 700-1276
        jahrbuch@ksk-tut.de
        www.ksk-tut.de

        Impressum

        Redaktion und Realisierung
        Kreissparkasse Tuttlingen
        Vorstandssekretariat

        Gender-Klausel
        Wenn bei Begriffen, die sich auf Personengruppen beziehen, teilweise nur die männliche Form genannt wird, so ist dies nicht geschlechtsspezifisch gemeint, sondern geschieht ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit.