Gemeinsam.

Anpacken.

Vorstandsbericht zum Geschäftsjahr 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

wenn wir auf das vergangene Jahr 2021 zurückblicken, sehen wir ein Jahr, das von viel Unsicherheit und Veränderung geprägt wurde. Die Corona-Pandemie, weltweite Lieferengpässe, steigende Inflation und eine neue Bundesregierung sind dabei nur einige Beispiele, welche Ereignisse unsere Welt 2021 beeinflussten.

Uns als Kreissparkasse Tuttlingen war es immer wichtig, in diesen unbestimmten Zeiten ein verlässlicher Partner zu sein. Dieses Versprechen konnten wir auch in unserem 165. Geschäftsjahr wieder voll einlösen. Und wir haben gespürt: unser Landkreis, die Unternehmen und die Menschen in unserer Region verstehen Veränderung als Chance und nicht als Gefahr. Gemeinsam mit Ihnen durften wir die Herausforderungen angehen. Gemeinsam haben wir angepackt.

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

wenn wir auf das vergangene Jahr 2021 zurückblicken, sehen wir ein Jahr, das von viel Unsicherheit und Veränderung geprägt wurde. Die Corona-Pandemie, weltweite Lieferengpässe, steigende Inflation und eine neue Bundesregierung sind dabei nur einige Beispiele, welche Ereignisse unsere Welt 2021 beeinflussten.

Uns als Kreissparkasse Tuttlingen war es immer wichtig, in diesen unbestimmten Zeiten ein verlässlicher Partner zu sein. Dieses Versprechen konnten wir auch in unserem 165. Geschäftsjahr wieder voll einlösen. Und wir haben gespürt: unser Landkreis, die Unternehmen und die Menschen in unserer Region verstehen Veränderung als Chance und nicht als Gefahr. Gemeinsam mit Ihnen durften wir die Herausforderungen angehen. Gemeinsam haben wir angepackt.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir unser Eigenkapital um über 15 Mio. Euro auf nunmehr über 545 Mio. Euro stärken. Mit einer Eigenkapitalquote von derzeit rund 18,5 Prozent übererfüllen wir die regulatorischen Vorgaben sehr deutlich. Unser Jahresüberschuss beträgt rund 5,4 Mio. Euro, unsere Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent auf knapp 4,19 Mrd. Euro per 31.12.2021.

Im Kreditgeschäft verzeichnen wir ein vergleichsweise moderates Wachstum von rund einem Prozent mit einem Kreditbestand zum Stichtag in Höhe von insgesamt 2,69 Mrd. Euro. Unserer Einschätzung nach waren die Unternehmen und Betriebe durch weitsichtiges Handeln und gutes Management in Summe deutlich robuster und besser vorbereitet als bei früheren Krisen. Die eher zurückhaltende Kreditnachfrage unserer gewerblichen Kunden, insbesondere in den ersten beiden Quartalen des zurückliegenden Jahres, ist daher in erster Linie auf die gute Liquiditätslage der Unternehmen, aber auch auf die umfangreichen Kreditprogramme von Bund und Land zurückzuführen.

Im Bereich der privaten Kredite verbuchen wir hingegen ein deutliches Wachstum. Der private Kreditbestand hat sich um über 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht. Allein im privaten Wohnungsbau haben wir im vergangenen Jahr rund 200 Mio. Euro an neuen Finanzierungen zugesagt – und damit so viel wie noch nie.

Die Kundeneinlagen bei der Kreissparkasse Tuttlingen haben sich gegenüber dem Vorjahr nur leicht um 0,8 Prozent auf ca. 2,77 Mrd. Euro erhöht. Aufgrund des Nullzinsumfeldes in den letzten Jahren, mit Minuszinsen im kurzfristigen Bereich, wurde das Vermögen von Sparerinnen und Sparern de facto entwertet. Es war und ist uns daher wichtig, mit unseren Kunden auch über andere Anlagemöglichkeiten zu sprechen. Ein Auftrag, den wir auch aus dem Sparkassengesetz und unserer Satzung als gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts ableiten.

Viele unserer Kunden haben im vergangenen Jahr von einem breit strukturierten Vermögen profitieren können. Die Anlage in Wertpapiere ist dabei längst nicht mehr nur für sehr vermögende Kunden ein Thema, sondern kommt immer mehr in der Breite der Bevölkerung an. Im Ergebnis konnten wir unser Wertpapiergeschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Nettoabsatz in Höhe von rund 120 Mio. Euro um über 18 Prozent steigern. Damit verzeichnen wir den höchsten Wertpapier-Nettoabsatz in unserer Geschichte.

Unsere starke Marktposition konnten wir auch in 2021 bestätigen. Rund 54 Prozent aller Menschen in der Region führen ihr Girokonto bei uns. Im gewerblichen Bereich liegt unser Marktanteil sogar noch deutlich darüber. Bei der Finanzierung von Immobilien vertrauen rund 60 Prozent auf uns. Diese hervorragende Marktpositionierung bestärkt uns in unserem Ansatz, persönliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner mit einem modernen und digitalen Angebot zu verbinden.

Vor dem Hintergrund eines sich sehr dynamisch wandelnden Nutzungsverhaltens müssen wir dabei unsere Dienstleistungen und Produkte aber auch kontinuierlich an die Anforderungen unserer Kunden anpassen. Dies bedeutet in erster Linie weitere Investitionen in unsere digitale Infrastruktur und in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeitenden, aber auch die Stärkung derjenigen Geschäftsstellen vor Ort, die von unseren Kunden weiterhin nachgefragt werden.

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, wir schauen auf ein Geschäftsjahr, mit dem wir als Vorstand vor dem Hintergrund der Herausforderungen sehr zufrieden sein können. Nach positiven Signalen Anfang 2022 standen viele Vorzeichen auf eine gewisse Normalisierung. Bis zum 24. Februar 2022. Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine markiert eine tiefgreifende Zäsur in der Geschichte Europas nach dem Ende des Kalten Krieges. Neben unvorstellbarem menschlichen Leid sind die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen über Jahre hinweg nicht absehbar.

Deutschland befindet sich mittlerweile am Rande einer technischen Rezession – getrieben von einer Energiekrise, einer Rekord-Inflation und sprunghaft gestiegenen Zinsen. Die Erfahrung zeigt, dass unsere Region aufgrund ihrer Wirtschaftsstruktur immer etwas ausgeprägter auf sich verändernde Rahmenbedingungen reagiert als der Bund oder das Land. Bei einem Aufschwung, aber eben auch bei einem Abschwung. Ein geringeres Wirtschaftswachstum trifft uns daher stärker als andere Regionen.

Als Vorstand der Kreissparkasse Tuttlingen werden wir mit unserem leistungsfähigen Team die Herausforderungen gerne annehmen und weiterhin der verlässliche Partner für Sie sein. Durch jahrelanges gesundes Wachstum haben wir eine Eigenkapitalposition aufgebaut, die es uns erlaubt, unsere Kundinnen und Kunden insbesondere auch durch schwere Zeiten eng zu begleiten. Lassen Sie uns Gemeinsam. Anpacken.

Ihre

Markus Waizenegger
Vorsitzender
des Vorstandes

Daniel Zeiler
Stv. Vorsitzender
des Vorstandes

Ereignisse

Das Jahr 2021

Der Sparkassen-Bildkalender 2021

Der Sparkassen-Bildkalender 2021

Apple Pay jetzt auch im E-Commerce!

Apple Pay jetzt auch im E-Commerce!

24 Auszubildende für eine digitale Sparkasse

24 Auszubildende für eine digitale Sparkasse

Die Kreissparkasse: Förderer der Region

Die Kreissparkasse: Förderer der Region

Freie Fahrt! Sponsoring der Mountainbike-Strecken in Spaichingen

Freie Fahrt! Sponsoring der Mountainbike-Strecken in Spaichingen

Das 32. Sparkassen-Wirtschaftsforum

Das 32. Sparkassen-Wirtschaftsforum

Unterstützung für die Opfer der Flutkatastrophe

Unterstützung für die Opfer der Flutkatastrophe

Spannende Events für unsere jungen Kund:innen

Spannende Events für unsere jungen Kund:innen

Über 60.000 Euro für Musikvereine und kulturelle Einrichtungen in der Region

Über 60.000 Euro für Musikvereine und kulturelle Einrichtungen in der Region

25- und 40-jähriges Jubiläum: Die Kreissparkasse sagt Danke

25- und 40-jähriges Jubiläum: Die Kreissparkasse sagt Danke

Aus alt wird neu: Modernisierung der Geschäftsstellen

Aus alt wird neu: Modernisierung der Geschäftsstellen

100 Jahre Kreissparkasse in Trossingen

100 Jahre Kreissparkasse in Trossingen

Geschäftsentwicklung

Bilanz 2021

Kredite & Darlehen

2.658.327 T€

    Einlagen

    2.770.318 T€

      Verkürzter Jahresabschluss zum 31.12.2021

      Der vollständige Jahresabschluss und der Lagebericht sind mit einem Bestätigungsvermerk mit nicht modifizierten Prüfungsurteilen der Prüfungsstelle des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg versehen und werden im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.

      Aktiva

      EUR EUR EUR EUR
      1. Barreserve
      a) Kassenbestand 19.751.598,98
      b) Guthaben bei der Deutschen Bundesbank 240.989.404,88
      260.741.003,86
      2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Deutschen Bundesbank zugelassen sind 0,00
      3. Forderungen an Kreditinstitute
      a) täglich fällig 27.843.445,86
      b) andere Forderungen 31.241,00
      27.874.686,86
      4. Forderungen an Kunden 2.631.670.715,74
      darunter: durch Grundpfandrechte gesichert 853.803.527,00
      Kommunalkredite 177.644.357,86
      5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere
      a) Geldmarktpapiere 0,00
      b) Anleihen und Schuldverschreibungen
      ba) von öffentlichen Emittenten 65.486.093,80
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 65.486.093,80
      bb) von anderen Emittenten 137.441.593,85
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 137.441.593,85
      202.927.687,65
      c) eigene Schuldverschreibungen 0,00
      Nennbetrag 0,00
      202.927.687,65
      6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 993.568.414,52
      6a. Handelsbestand 0,00
      7. Beteiligungen 23.801.078,23
      darunter: an Kreditinstituten 4.482.029,20
      8. Anteile an verbundenen Unternehmen 0,00
      9. Treuhandvermögen 13.249.519,45
      darunter: Treuhandkredite 13.249.519,45
      10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand einschließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 0,00
      11. Immaterielle Anlagewerte
      b) entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 21.130,00
      21.130,00
      12. Sachanlagen 35.634.953,93
      13. Sonstige Vermögensgegenstände 2.836.875,78
      14. Rechnungsabgrenzungsposten 36.946,66
      Summe der Aktiva 4.192.363.012,68
      EUR EUR EUR EUR
      1. Barreserve
      a) Kassenbestand 19.751.598,98
      b) Guthaben bei der Deutschen Bundesbank 240.989.404,88
      260.741.003,86
      2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Deutschen Bundesbank zugelassen sind 0,00
      3. Forderungen an Kreditinstitute
      a) täglich fällig 27.843.445,86
      b) andere Forderungen 31.241,00
      27.874.686,86
      4. Forderungen an Kunden 2.631.670.715,74
      darunter: durch Grundpfandrechte gesichert 853.803.527,00
      Kommunalkredite 177.644.357,86
      5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere
      a) Geldmarktpapiere 0,00
      b) Anleihen und Schuldverschreibungen
      ba) von öffentlichen Emittenten 65.486.093,80
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 65.486.093,80
      bb) von anderen Emittenten 137.441.593,85
      darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank 137.441.593,85
      202.927.687,65
      c) eigene Schuldverschreibungen 0,00
      Nennbetrag 0,00
      202.927.687,65
      6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 993.568.414,52
      6a. Handelsbestand 0,00
      7. Beteiligungen 23.801.078,23
      darunter: an Kreditinstituten 4.482.029,20
      8. Anteile an verbundenen Unternehmen 0,00
      9. Treuhandvermögen 13.249.519,45
      darunter: Treuhandkredite 13.249.519,45
      10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand einschließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 0,00
      11. Immaterielle Anlagewerte
      b) entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 21.130,00
      21.130,00
      12. Sachanlagen 35.634.953,93
      13. Sonstige Vermögensgegenstände 2.836.875,78
      14. Rechnungsabgrenzungsposten 36.946,66
      Summe der Aktiva 4.192.363.012,68

      Passiva

      EUR EUR EUR EUR
      1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
      a) täglich fällig 2.165.974,95
      b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 836.810.073,87
      838.976.048,82
      2. Verbindlichkeiten gegenüber Kunden 0,00
      a) Spareinlagen
      aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten 575.124.121,67
      ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten 25.424.292,45
      600.548.414,12
      b) andere Verbindlichkeiten
      ba) täglich fällig 2.163.949.280,15
      bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 5.739.761,35
      2.169.689.041,50
      2.770.237.455,62
      3. Verbriefte Verbindlichkeiten
      a) begebene Schuldverschreibungen 0,00
      b) andere verbriefte Verbindlichkeiten 0,00
      0,00
      3a. Handelsbestand 0,00
      4. Treuhandverbindlichkeiten 13.249.519,45
      darunter: Treuhandkredite 13.249.519,45
      5. Sonstige Verbindlichkeiten 2.778.928,48
      6. Rechnungsabgrenzungsposten 49.603,91
      7. Rückstellungen
      a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen 14.396.549,00
      b) Steuerrückstellungen 15.491.367,04
      c) andere Rückstellungen 18.855.632,64
      48.743.548,68
      9. Nachrangige Verbindlichkeiten 17.251,48
      10. Genussrechtskapital 0,00
      11. Fonds für allgemeine Bankrisiken 265.000.000,00
      12. Eigenkapital
      a) gezeichnetes Kapital 0,00
      b) Kapitalrücklage 0,00
      c) Gewinnrücklagen
      ca) Sicherheitsrücklage 248.300.000,00
      cb) andere Rücklagen 0,00
      248.300.000,00
      d) Bilanzgewinn 5.010.656,24
      253.310.656,24
      Summe der Passiva 4.192.363.012,68
      1. Eventualverbindlichkeiten
      a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln 0,00
      b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen 106.378.034,75
      c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten 0,00
      106.378.034,75
      2. Andere Verpflichtungen
      a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften 0,00
      b) Platzierungs- und Übernahmeverpflichtungen 0,00
      c) Unwiderrufliche Kreditzusagen 367.767.458,43
      367.767.458,43
      EUR EUR EUR EUR
      1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
      a) täglich fällig 2.165.974,95
      b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 836.810.073,87
      838.976.048,82
      2. Verbindlichkeiten gegenüber Kunden 0,00
      a) Spareinlagen
      aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten 575.124.121,67
      ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten 25.424.292,45
      600.548.414,12
      b) andere Verbindlichkeiten
      ba) täglich fällig 2.163.949.280,15
      bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist 5.739.761,35
      2.169.689.041,50
      2.770.237.455,62
      3. Verbriefte Verbindlichkeiten
      a) begebene Schuldverschreibungen 0,00
      b) andere verbriefte Verbindlichkeiten 0,00
      0,00
      3a. Handelsbestand 0,00
      4. Treuhandverbindlichkeiten 13.249.519,45
      darunter: Treuhandkredite 13.249.519,45
      5. Sonstige Verbindlichkeiten 2.778.928,48
      6. Rechnungsabgrenzungsposten 49.603,91
      7. Rückstellungen
      a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen 14.396.549,00
      b) Steuerrückstellungen 15.491.367,04
      c) andere Rückstellungen 18.855.632,64
      48.743.548,68
      9. Nachrangige Verbindlichkeiten 17.251,48
      10. Genussrechtskapital 0,00
      11. Fonds für allgemeine Bankrisiken 265.000.000,00
      12. Eigenkapital
      a) gezeichnetes Kapital 0,00
      b) Kapitalrücklage 0,00
      c) Gewinnrücklagen
      ca) Sicherheitsrücklage 248.300.000,00
      cb) andere Rücklagen 0,00
      248.300.000,00
      d) Bilanzgewinn 5.010.656,24
      253.310.656,24
      Summe der Passiva 4.192.363.012,68
      1. Eventualverbindlichkeiten
      a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln 0,00
      b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen 106.378.034,75
      c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten 0,00
      106.378.034,75
      2. Andere Verpflichtungen
      a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften 0,00
      b) Platzierungs- und Übernahmeverpflichtungen 0,00
      c) Unwiderrufliche Kreditzusagen 367.767.458,43
      367.767.458,43

      GuV

      Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2021

      EUR EUR EUR EUR
      1. Zinserträge aus
      a) Kredit- und Geldmarktgeschäften 57.739.896,07
      darunter: abgesetzte negative Zinsen 85.832,41
      b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen 1.960.853,45
      59.700.749,52
      2. Zinsaufwendungen 5.230.030,44
      darunter:
      abgesetzte positive Zinsen 2.089.080,58
      aus der Aufzinsung von Rückstellungen 358.306,77
      54.470.719,08
      3. Laufende Erträge aus
      a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren 11.269.523,20
      b) Beteiligungen 3.285.119,49
      14.554.642,69
      5. Provisionserträge 22.566.957,82
      6. Provisionsaufwendungen 2.239.964,88
      20.326.992,94
      8. Sonstige betriebliche Erträge 2.457.651,83
      aus der Fremdwährungsumrechnung 641.284,17
      91.810.006,54
      10. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
      a) Personalaufwand
      aa) Löhne und Gehälter 22.296.732,57
      ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung 6.826.711,36
      darunter: für Altersversorgung 2.704.360,03
      29.123.443,93
      b) andere Verwaltungsaufwendungen 15.557.060,54
      44.680.504,47
      11. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 1.836.001,74
      12. Sonstige betriebliche Aufwendungen 6.183.447,24
      darunter: aus der Fremdwährungsumrechnung 73.830,53
      13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 247.044,30
      14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft 0,00
      247.044,30
      15. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 0,00
      16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren 14.168,91
      14.168,91
      18. Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken 10.000.000,00
      19. Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 28.877.177,70
      22. Außerordentliches Ergebnis 0,00
      23. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 23.387.678,61
      24. Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen 96.982,21
      23.484.660,82
      25. Jahresüberschuss 5.392.516,88
      28. Einstellungen in Gewinnrücklagen
      a) in die Sicherheitsrücklage 381.860,64
      b) in andere Rücklagen 0,00
      381.860,64
      29. Bilanzgewinn 5.010.656,24

      Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2021

      EUR EUR EUR EUR
      1. Zinserträge aus
      a) Kredit- und Geldmarktgeschäften 57.739.896,07
      darunter: abgesetzte negative Zinsen 85.832,41
      b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen 1.960.853,45
      59.700.749,52
      2. Zinsaufwendungen 5.230.030,44
      darunter:
      abgesetzte positive Zinsen 2.089.080,58
      aus der Aufzinsung von Rückstellungen 358.306,77
      54.470.719,08
      3. Laufende Erträge aus
      a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren 11.269.523,20
      b) Beteiligungen 3.285.119,49
      14.554.642,69
      5. Provisionserträge 22.566.957,82
      6. Provisionsaufwendungen 2.239.964,88
      20.326.992,94
      8. Sonstige betriebliche Erträge 2.457.651,83
      aus der Fremdwährungsumrechnung 641.284,17
      91.810.006,54
      10. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
      a) Personalaufwand
      aa) Löhne und Gehälter 22.296.732,57
      ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung 6.826.711,36
      darunter: für Altersversorgung 2.704.360,03
      29.123.443,93
      b) andere Verwaltungsaufwendungen 15.557.060,54
      44.680.504,47
      11. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 1.836.001,74
      12. Sonstige betriebliche Aufwendungen 6.183.447,24
      darunter: aus der Fremdwährungsumrechnung 73.830,53
      13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 247.044,30
      14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft 0,00
      247.044,30
      15. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 0,00
      16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren 14.168,91
      14.168,91
      18. Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken 10.000.000,00
      19. Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 28.877.177,70
      22. Außerordentliches Ergebnis 0,00
      23. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 23.387.678,61
      24. Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen 96.982,21
      23.484.660,82
      25. Jahresüberschuss 5.392.516,88
      28. Einstellungen in Gewinnrücklagen
      a) in die Sicherheitsrücklage 381.860,64
      b) in andere Rücklagen 0,00
      381.860,64
      29. Bilanzgewinn 5.010.656,24

      Regionales Engagement

      Regionales Engagement

      626.458 € für die Region

        Unternehmensprofil

        seit 1856 an Ihrer Seite

        Uns gibt es seit 1856 – und damit seit über 160 Jahren. Als Mitglied der Sparkassen-Familie gehören wir zu einer der größten Kreditinstitutsgruppen der Welt: In Deutschland kennen laut Umfragen 97 Prozent der Menschen unser „Sparkassen-S“. Unsere Heimat und unser Geschäftsgebiet ist der Landkreis Tuttlingen.

        Hier sind wir mit unseren 28 Geschäftsstellen bei neun von zehn Einwohnern direkt vor Ort. Mit über 500 Mitarbeiter:innen und über 50 Auszubildenden sind wir einer der größten Arbeitgeber in der Region. Seit Jahren gehören wir mit unserem jährlich erwirtschafteten Ergebnis zu den Top-Sparkassen in Baden-Württemberg.

        Wir sind eine öffentlich-rechtliche Einrichtung und vom Landkreis Tuttlingen getragen. Unser jährlicher Gewinn wird daher nicht an Aktionäre oder an andere Investoren ausgeschüttet, sondern wird zur Stärkung unserer Substanz verwendet. So können wir die lokale Wirtschaft weiterhin mit Krediten und Liquidität bei deren Herausforderungen unterstützen und dazu beitragen, Arbeitsplätze in der Region zu sichern.

        Über unser soziales Engagement kommt ein Teil unseres Gewinns auch direkt den Menschen, Vereinen und Institutionen in der Region zugute – und das mit über 600 Tsd. Euro jährlich.

        Den Rest verwenden wir, um modernste Finanzlösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Durch innovative Produkte, wie zum Beispiel unsere Sparkassen-App als beste Banking-App Deutschlands, wollen wir das Leben der Menschen einfacher machen. Und da Geld auch immer Vertrauenssache ist, haben alle unsere Kunden einen persönlichen Ansprechpartner.

        Mit über neunzigtausend privaten und über dreitausend gewerblichen Kunden sind wir Marktführer im Privat- und Firmenkundengeschäft. Mehr als jeder Zweite hat sein Girokonto bei uns und Jahr für Jahr ermöglichen wir hunderten von Menschen den Traum von den eigenen vier Wänden. Wir bieten einfache und verständliche Lösungen für jede Situation: vom Vermögensaufbau über finanzielle Flexibilität durch einen Kredit bis hin zur Sicherheit im Alter.

        Zwei von drei Firmen in der Region arbeiten mit uns zusammen: Global Player und kleine mittelständische Unternehmen, Konzerne und Start-ups. Insgesamt sind das tausende Betriebe mit zehntausenden Arbeitsplätzen. Als Mittelstandsfinanzierer Nr. 1 sind wir uns unserer Verantwortung für die Menschen und die Unternehmen bewusst. Wirtschaftsförderung ist für uns untrennbar mit Wohlstand und Erfolg in der Region verbunden.

        Angesichts stetig steigender Anforderungen an die finanzielle Vorsorge der Bürger setzen wir uns dafür ein, Aufklärungsarbeit zu leisten und finanzielle Kompetenzen für alle Lebensbereiche zu vermitteln. Dieser Bildungsauftrag war bereits in den Gründungsmotiven der Sparkassen vor 200 Jahren verankert: Menschen in allen Bevölkerungsgruppen bei der Eigenvorsorge zu unterstützen und den Spargedanken zu fördern, ist heute aktueller denn je.

        Erfahren Sie mehr

        unsere Gremien

        Ordentliche Mitglieder

        • Landrat Stefan Bär, Vorsitzender
        • Oberbürgermeister Michael Beck, erster stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Thomas Leibinger, zweiter stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Klaus Schellenberg
        • Hans-Martin Schwarz
        • Dieter Müller
        • Hans-Peter Bensch
        • Dr. Wolfgang Spreitzer
        • Bernd Simon
        • Uwe Schwartzkopf
        Vertreter der Bediensteten:

        • Theodor Weber
        • Hartmut Schellenbaum
        • Martin Reck
        • Frank Schilling
        • Philipp Fuhrer
        Stellvertretende Mitglieder

        • Bürgermeister Jörg Kaltenbach
        • Bürgermeister Stefan Waizenegger
        • Tobias Schumacher
        • Susanne Reinhardt-Klotz
        • Georg Sattler
        • Marcel Aulila
        • Dr. Rolf Leiber
        • Juliane Hermle
        • Romana Haßler-Denzel
        Vertreter der Bediensteten:

        • Andreas Dressler
        • Ramona Villing
        • Michael Wax
        • Markus Rack
        • Jürgen Hauser
        Ordentliche Mitglieder

        • Landrat Stefan Bär, Vorsitzender
        • Oberbürgermeister Michael Beck, erster stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Thomas Leibinger, zweiter stv. Vorsitzender
        • Bürgermeister Klaus Schellenberg
        • Hans-Martin Schwarz
        Stellvertretende Mitglieder

        • Dr. Wolfgang Spreitzer
        • Bernd Simon
        • Hans-Peter Bensch
        • Uwe Schwartzkopf

        Der Kreditausschuss beschließt über die Zustimmung zur Gewährung von Krediten im Sinne von § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5 und 7 KWG, wenn der Kredit im Einzelfall über 5,7 Mio. Euro oder der ungesicherte Teil des Kredits im Einzelfall über 2,8 Mio. Euro hinausgeht. Darüber hinaus beschließt der Kreditausschuss über Organkredite im Sinne von § 15 KWG sowie über Kredite, die ihm vom Vorstand vorgelegt werden (insbesondere Sanierungsfälle, welche von besonderer Bedeutung sind). 

        Markus Waizenegger, Vorsitzender
        Daniel Zeiler, stv. Vorsitzender

        Haben Sie Interesse an einer Tätigkeit bei der Kreissparkasse Tuttlingen?

        Stellenangebote, Ausbildung und Praktika

        www.ksk-tut.de/stellenangebote
        www.ksk-tut.de/karriere

        Haben Sie Interesse an der Sparkassen-Finanzgruppe?

        Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) und Sparkassenver-band Baden-Württemberg (SVBW) 

        www.dsgv.de
        www.sv-bw.de
        www.sparkasse.de

        Kontakt

        Kreissparkasse Tuttlingen
        Vorstandssekretariat
        Bahnhofstraße 89
        78532 Tuttlingen
        Telefon 07461 700-1016
        Fax 07461 700-1276
        jahrbuch@ksk-tut.de
        www.ksk-tut.de

        Impressum

        Redaktion und Realisierung
        Kreissparkasse Tuttlingen
        Vorstandssekretariat

        Gender-Klausel
        Wenn bei Begriffen, die sich auf Personengruppen beziehen, teilweise nur die männliche Form genannt wird, so ist dies nicht geschlechtsspezifisch gemeint, sondern geschieht ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit.